Perl Mongers :: deutschsprachig - German.pm

A wiki for German-speaking Perl programming language user groups.

Änderungen, Hilfe

Treffen, Veranstaltungen

Leute, Gruppen, Ziele

PerlLernen

Best of Perl Books
Die Besten Bücher

ErfolgsStories

Links, FAQ, Forum

Mailing List

Impressum


Liebe(r) Perl Monger(in),

diese Site ist bereits seit langem ein Ziel von Spamrobotern. Neu ist, dass ich das Aufräumen leid bin. Darum schreibe mir eine Mail mit Deinem Usernamen und einem Crypt Passwort, damit Du einen passwortgeschtzten Zugang zu dieser Site von mir erhältst. Eines baldigen Tages wirst Du den brauchen, um hier weiterhin Seiten verändern zu können.

Vielen Dank, Sören


Amazon-Angebote... (Einkauf über diesen Link sponsort den Unterhalt von perlmongers.de)

<< zurück <<

  1. 15. Dezember 2005
    1. AxKit
    2. HTML::Mason
    3. Maypole oder besser Catalyst
    4. Template::Toolkit und HTML::Template::Compiled
  2. 17. November 2005
  3. 20. Oktober 2005
  4. 15. September 2005

15. Dezember 2005

Wieder waren 2 neue Gesichter zu sehen. Wir wachsen unaufhaltsam. Wie immer wurde viel diskutiert. Abschweifen vom Thema in Randbereiche gehört dazu. Am Ende erhielt jeder ein Weihnachtsgeschenk.

Thema: "für und wider" der Pakete für Webprogrammierung

Ax Kit

modernes Web-Publishing mit Perl und XML, als Ersatz für HTML, PHP, CGI, mod_perl, ASP, JSP, ... (http://search.cpan.org/search?query=Axkit&mode=dist)

HTML::Mason

Die Performance stimmt.

http://de.wikipedia.org/wiki/HTML::Mason

http://www.linux-magazin.de/Artikel/ausgabe/2001/02/Perl/perl.html

http://search.cpan.org/search?query=HTML-Mason&mode=dist

Maypole oder besser Catalyst

MVC Frameworks (http://de.wikipedia.org/wiki/MVC)

Catalyst

http://de.wikipedia.org/wiki/Catalyst

http://search.cpan.org/search?query=catalyst&mode=dist

Horshack: Catalyst hat schon eine sehr große Ähnlichkeit mit "Ruby On Rails". Ich fand die Idee wirklich sehr schön. Anhand einer Tabelle in einer Datenbank (oder mehrerer...) wird ein Klassengerüst in Perl erzeugt. Dieses Gerüst bietet das ganz einfache add, delete, edit eines Datensatzes. Hierauf stützt man sich und erweitert diese Klassen durch Vererbung. Vor dem Abspeichern kann man Überprüfungen durchführen, die Anzeige der Datensätze selber anders machen usw. Ich tue mich immer schwer gute Strukturen aufzubauen, "Ruby On Rails" gibt ein sehr gut durchdachtes Gerüst auf dem man aufbauen kann. Catalyst ist die Perlversion davon! Zu Ruby On Rails gibt es schon Bücher, zu Catalyst noch nicht.

Template::Toolkit und HTML::Template::Compiled

Compilierte Templates

Template::Toolkit (http://search.cpan.org/search?query=Template-Toolkit&mode=dist)

HTML::Template::Compiled (http://search.cpan.org/search?query=HTML-Template-Compiled&mode=dist) siehe auch: http://perl.renee-baecker.de/HTML_Template.pdf und: http://board.perl-community.de/cgi-bin/ikonboard/ikonboard.cgi?act=ST;f=22;t=79#idx13

Horshack: Nun ja, Template::xxx, das sind jetzt nicht gerade Frameworks um eine Anwendung auf die schnelle aus dem Boden zu stampfen. Es sind eher Werkzeuge wie ein Hammer mit dem man einfach besser arbeiten kann als mit einem Stein den man zufällig auf der Baustelle findet. Template::Toolkit ist etwas was man sich auf jeden Fall anschauen sollte! Wenn man anfängt mit "ersetze alles was mit QQQ anfängt und mit EEE aufhört" ist es Pflicht sich zu überlegen ob man nicht VIEL schneller mit TT weiterkommt. Und das ist fast immer der Fall. TT ist außerdem sehr stark erweiterbar. Man kann Arrays aus dem Template durchlaufen, Methoden eines Objektes aufrufen und vieles mehr. Ok... ich muss mal einen kleinen Vortrag dazu machen :-)

17. November 2005

Und wieder waren neue Gesichter dabei. Wenn alle gleichzeitig kommen, müssen wir einen größeren Tisch nehmen oder einfach einen ranstellen lassen.

Wie immer war es ganz locker und Michael Rommel sprach zum Thema "nichtblockierendes IO".

Natürlich wurden wie immer auch die ganz alltäglichen Problemchen besprochen und auch dabei kommen immer wieder Aha-Effekte. Aber alles verraten wir hier nicht.

Der Link zu Michaels Vortrag soll bald hier erscheinen.

20. Oktober 2005

Unsere Gruppe wächst. Dieses Mal waren wir schon 6 Personen, davon 3 Neuzugänge. Irgendwie war das Vortragsthema sehr umfangreich und jeder hatte schon Erfahrungen mit dem Thema. Auch diejenigen, welche eher gegangen sind, konnten die gedruckte Version mit nach Hause nehmen. Es war fast Mitternacht als das Treffen endete.

Vortrag: http://www.steffen-winkler.de/perl_pm/sicherheit/sicherheit.html (Stand 29.1.2006)

Druckversion: http://www.steffen-winkler.de/perl_pm/sicherheit/MultiLink.pdf (Stand 29.1.2006)

Auf Wunsch ein weiterer Link zu einem Vortrag von Dresden-PM: http://dresden-pm.org/twiki/pub/PM/DiverseMaterialien/lit2004_04_acme.pdf aus der Liste: http://dresden-pm.org/cgi-bin/twiki/view/PM/DiverseMaterialien

15. September 2005

Gründungstreffen! Es war echt gut, unser erstes Treffen! Steffen hat ein italienisches Restaurant in Erlangen gefunden, mit gut großen Tischen. Hier kann man sehr gut Papiere bekritzeln und lange diskutieren wie bestimmte Module funktionieren und warum sie so toll sind.

Vier Leute sind gekommen. Steffen, Kai, Hans-Jürgen und Horshack. Leider hat jeder seinen Foto vergessen, deshalb: no pics!

Am Ende von Penne, Spagetthi Carbonara, Goldbrasse und Pizza gab es noch eine Vorstellung von Log::Log4perl von Horshack. Interessierte Fragen und Steffen hat gleich ein paar sehr interessante Katastrophentechniken beschrieben die jeder schon angewendet hat und die mit Log4perl schöner programmiert werden können. Vorteil von Log4perl: kleiner Einstieg möglich, kann stark ausgebaut werden wenn das Programm es erfordert.

Link zu log4perl: http://lena.franken.de/perl_hier/log4perl.html

Username: